Museen in den USA:
Ein Besuch im Maine Maritime Museum in Bath

Hermann Schulte auf'm Erley



Das kleine Maine Maritime Museum liegt hinter der Bath Iron Works Schiffswerft, die hauptsächlich Zerstörer für die US Marine baut. Die Werft kann übrigends auch mit einer Trolley-Tour besucht werden.




Das Museum hat sich naturgemäss auf den Bau von Schonern und anderen Holzbooten spezialisiert. Verschiedene Exponaten werden ausgestellt, unter anderem auch viele gute Modelle. Hauptaustellungsstück ist Grand Banks Schooner SHERMAN ZWICKER, der auch von innen besichtigt werden kann.




Der Schoner ist ein tradetionels Grand Bank Design (aehnlich dem BLUENOSE Design) mit einigen Modifikationen. So ist die Hauptantriebskraft ein Schiffsdiesel, nicht der Wind. Gebaut 1942 auf der Smith und Rhuland Werft in Lunenburg, Novia Scotia, wird der Schoner mit einem 320PS - 8 Zylinder - Fairbanks Morse Diesel angetrieben, der eine Maschgeschwindigkeit von 9,5 kn ermöglicht.




Interessant vielleicht, das die Schiffswelle direkt angetrieben wird, d.h. bei einer Rueckwärtsfahrt muß der Motor abgeschaltet werden, die Nockenscheibe auf Rückwaerts gestellt werden und dann der Motor erneut gestartet werden.


Die Sherman Zwicker war bis 1968 im Einsatz. Der Schoner ist Dank des unermüdlichen Einsatzes der Freiwilligen immer noch hochseegängig und wir zu bestimmeten Anlässen vor der Küste Maines gesegelt.

Technische Daten:

Länge über alles: 43,28 m
Breite über alles: 7,92 m
Masthoehe: 25,60 m




Hermann Schulte auf'm Erley, Oktober 2008

zurück zu Museen in den USA